Landeinkauf in Mexiko (Generelle Auskunft)

(i) Gemäss Mexikanisches Recht, Konzerne und Ausland-Investment Beteiligung kann in jeden Ort, dass sich im Mexikanischen Gebiet befindet, Land erwerben. Das Gesetz ermöglicht auch, dass Direkte Ausländische Investoren (FDI Foreign Direct Investment) sich Immobilien anschaffen können, in der so genannte “begrenzte Zone” (das ist der Landstreifen bis zu 100 Km von der Grenze und 50 Km von der Küste). Diese Regel steht als Erleichterungen der Industrie und Wohnungsgelände für Firmen die für die Arbeiter benutzt werden.  Dadurch können ausländische Investoren solche Eigentüme anschaffen ohne Begrenzung.

(ii) Ausländer können sich Privat-Immobilien in der begrenzte Zone anschaffen durch die Einfügung eines Treuhandschaftsmechanismus bei denen die Ausländer als ausschliessliche Berechtigte von den Rechten zur Benutzung dieser Eigentüme gelten.

(iii) Für den speziefischen Fall von Herstellungs / Montage Werke, der Ort ist die Schlüssel Entscheidung. Nicht nur wegen der Nähe zu Lieferbetriebe, sondern auch zur Berücksichtigung von verfügbare Infrastruktur, industrielle Kosten und den Anreizzuschuss von Staatliche und Städliche Behörden.
Diese Anreize beziehen sich gründlich auf: Steuerbefreiung, Ausbildungsprogramme, Ausnahme Preise für das erwerbene Land und Verbesserung der Infrastructur.

(iv) Unter des mexikanischen Gesetzes, eine Anschaffung von Immobilien benötigt eine Konformität von verschiedener Formalitäten zur Sicherung vom Eigentümer Titel (fällige Sorgfaltspflicht zur Bestätigung keines Pfandrecht und Behinderungen; Einfügung durch eine untergeordnete Firma, Durchführung von verschiedenen Vereinbarungen mit Regierungs-Agenturen  und / oder private Einheiten wie Bauunternehmer, Parkgelände, Verschaffung von Genehmigungen, Umwelt, Bodenordnung).

(v) Bei Land Anschaffung, müssen andere Berücksichtigungen gemacht werden, da in einigen Fällen die Regierung (Staatlich oder Städtlich) der Besitzer vom Land sein könnte, oder in anderen Fällen ein Parkgelände; private Eigentümer oder Landwirtliche Gesellschaften (Ejidos) könnten durchaus die Besitzer sein. In jedem von den erwähnten Fällen, verschiedene legale Formalitäten müssen vollendet werden, für das Erhalten eines richtigen oder anständigen legalen Titel des Privatbesitzes. Für den Fall der Landwirtliche Gesellschaften oder “Ejidos”, besteht die Möglichkeit das Land von Ihnen zu erwerben, aber ein speziellen Prozess wird entsprechend benötigt für den Einkauf ihres Landes (von den Ejidos) durch Erschaffung der Zustimmung von den Behörden.

(vi) Alle Immobilien Anschaffungen müssen legalisiert werden bevor sie von einem Notar unterschrieben werden. Er wird die Beglaubigung vom Titel emittieren und im Grundbuch eintragen.

(vii) Immobilen Anschaffungen erzeugen verschiedene Steuern und Pflichte sowie: (i) Übertragung von Eigentums Steuer, Mehrwert Steuer (an Bauwerke), Bewertung oder Abschätzungs Kosten, Register im Öfentlichen Register der Privateigentüme von Pflichten, und andere Pflichten die von anderen, verschiedenen Behörden verlangen werden. Das hängt von der Natur des Projektes ab (Umwelt, Landnutzung, Regierungskonzessionen, Genehmigungen, Erlaubnisse).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.